Es gibt eine Lösung: Mehrsprachige Events trotz Corona

Seit dieser Woche bieten etablierte Technikfirmen über temporäre Dolmetsch-Hubs Lösungen für mehrsprachige Veranstaltungen unterschiedlicher Größe an.

Das Coronavirus hat in den letzten Wochen unser aller Leben auf den Kopf gestellt. Keine Großveranstaltungen mehr, internationale Konferenzen abgesagt, Team-Meetings nur noch per Telefonkonferenz. Auch für uns Dolmetscherinnen und Dolmetscher ist das eine völlig neue Situation. Aber – es gibt Hoffnung: Diese Woche gingen zwei etablierte Dolmetschtechnik-Firmen mit Lösungen auf den Markt, die weiterhin mehrsprachige Veranstaltungen mit professioneller Verdolmetschung ermöglichen: PCS und Neumann + Müller bieten mithilfe temporärer „Dolmetsch-Hubs“ flexible Lösungen für unterschiedlichste Formate von kleinen Workshops mit ca. 20 aktiven Teilnehmer*innen bis zu Großveranstaltungen mit Hunderten inaktiven Teilnehmer*innen. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie mehr wissen wollen: info@konferenzdolmetscher-hauptstadt.de

In diesem Sinne: Keep calm and uncrown the virus.